Weiterbildungsportal Kommweiter in Bayern von Sandstein Neue Medien

komm weiter in B@yern. Bayerns zentrales Weiterbildungsportal.

Lebenslang lernen – so wichtig in unserer schnelllebigen Zeit! In der "Arbeitswelt 4.0" verändert die allgegenwärtige Digitalisierung gewohnte Prozesse. Wie oft stehen sich Effizienzsteigerung und Ratlosigkeit gegenüber? Doch machtlos ist keiner: Weiterbildung stärkt Fachkräfte, Angestellte, Selbstständige und Unternehmen gleichermaßen für die neuen Herausforderungen.

Die Bayerische Staatsregierung und einflussreiche Partner wollen mit dem „Pakt für berufliche Weiterbildung 4.0“ alle Akteure dabei unterstützen. Wichtiger Kanal dieser Initiative ist die Informationskampagne „komm weiter in B@yern“, die mit Plakaten, einem Internetportal und Onlinewerbung für Weiterbildung wirbt.

Das spannende Großprojekt vereinte diverse Stakeholder:

Logo STMAS
Logo Neue Medien
Logo Kompaktmedien
Logo Syncwork
Logo ZBIS
Logo T-Systems
  • Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales (StMAS): Auftraggeber und Redaktionsteam
  • kompaktmedien: Partneragentur aus Berlin – Inhaltskonzept, Plakatdesign, Imagefilme, Text, Anzeigensteuerung
  • Sandstein Neue Medien: Informationsarchitektur, Webdesign, Technische Umsetzung
  • Syncwork AG: zentrale Projektsteuerung
  • ZBFS-IT: IT-Dienstleister des Ministeriums – CMS-Implementation
  • T-Systems AG: BITV-Test

Aufgabenstellung für Sandstein: ein aktivierendes Onlineportal mit Informationsseiten und Weiterbildungsangeboten konzipieren und barrierefrei umsetzen.

Auf das Ergebnis dieses Großprojekts sind wir stolz:

Spielraum für Ideen

Das kommt selten vor: Die funktionale Palette des Portals durfte unseren Ideen entspringen. Diesen Spielraum kosteten wir aus. Als Herz entstand ein Weiterbildungslotse, der Angebote in ganz Bayern bewirbt. LandingPages für Zielgruppen werben regionalspezifisch. Erfolgsgeschichten animieren zu Weiterbildung. Ein Glossar löst Verständnisfragen, und im Backend erleichtert eine zentrale Adressverwaltung die redaktionelle Arbeit.  
Ideen
Teamwork

Eng geplant – und dann Corona

8 Monate Projektlaufzeit für das Potpourri an Aufgaben – schon eine Herausforderung in der übergreifenden Projektplanung. Doch die ambitionierte Terminkette ließ sich auch von erschwerten Corona-Bedingungen nicht beirren: Alle Akteure waren schnell im HomeOffice arbeitsfähig und über wöchentliche Videokonferenzen vernetzt.

Die strukturierte Organisation aller Aufgaben funktionierte auf Basis unserer Projektverwaltungssoftware BCS reibungslos. Alle Beteiligten waren dort aktiv – über 320 Tickets sorgten für gemeinsame Transparenz und Nachvollziehbarkeit.

Informieren, motivieren, aktivieren

Und worum ging es inhaltlich? Das Onlineportal stellt Weiterbildung für die Arbeitswelt 4.0 in den Mittelpunkt: Warum lohnt sich Weiterbildung? Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es in Bayern – konkret für mich oder mein Unternehmen? Wo und wie kann ich mich beraten lassen? Wie sieht es mit Förderungen aus? Diese Informationen finden alle relevanten Zielgruppen übersichtlich und transparent aufbereitet.

Kommweiter in Bayern

Durchdacht & barrierefrei

Als Digitalagentur konnten wir bei diesem Projekt unser ganzes Know-how und unsere Erfahrung im Bereich komplexer, umfangreicher Onlineportale und Webdesign einbringen. Als Verantwortliche für die technische Umsetzung verwandelten wir die inhaltlichen Leitideen von kompaktmedien in ein robustes Layout und ein Baukastensystem für alle Seitentypen. Die enge Zusammenarbeit mit den Berliner Partnern gewährleistete eine optimale Verknüpfung von Inhaltskonzept und Portal-Features.

Weiterbildung leicht zugänglich für alle – in diesem Projekt spielte Barrierefreiheit eine große Rolle. Das Webdesign beachtet alle Regeln barrierefreier Gestaltung; das ausgelieferte HTML unterstützt sämtliche assistiven Technologien für blinde, sehbehinderte, hörgeschädigte und motorisch eingeschränkte Nutzer; Usability wird groß geschrieben.

Leichte Sprache, Gebärdenvideos, Kontrast- und Schriftgradanpassungen sorgen für zusätzlichen Komfort. Mit beratender Unterstützung der T-Systems AG aus Dresden konnten wir auch die kniffligsten Fälle lösen und uns zum Projektabschluss über ein „Barrierefrei-Zertifikat“ freuen. Somit ist kommweiter.bayern.de im Einklang mit der Bayerischen E-Government-Verordnung (BayEGovV).

Zitat
„Die Zusammenarbeit mit dem Team von Sandstein Neue Medien war für mich als Projektsteuerer der technischen Umsetzung im Auftrag des Ministeriums tadellos und bereichernd. Ich habe das Team der Sandstein Neue Medien stets als ziel- und lösungsorientiert wahrgenommen. Die Herausforderungen des Projektes konnten so in kürzester Zeit schnell und in hervorragender Qualität gemeistert werden. Besonders hervorheben möchte ich die sehr gute Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Mit besonderem Stolz erfüllt mich neben dem qualitativ überzeugenden Endprodukt auch dessen hoher Grad an Barrierefreiheit.“

Fazit des Projektsteuerers: Sebastian Schmutzler, Syncwork AG

Herzstück

Das Herzstück: der Weiterbildungslotse

Das Onlineportal informiert nicht nur, sondern weist Interessierten direkt den Weg zu individuell passenden Weiterbildungsmöglichkeiten. Dafür haben wir das Herzstück – den Weiterbildungslotsen – entwickelt.

Unser Lotse basiert auf einer JavaScript-React-Anwendung, die eine datenbankgestützte Ausgabe passender Angebote ermöglicht. Das umfassende Recherchetool ist einfach und intuitiv zu bedienen: Weiterbildungs-, Förder- und Beratungsmöglichkeiten können nach Zielgruppe, Branche und/oder Region gefiltert werden. Anschließend werden alle verfügbaren Angebote angezeigt.

Jedes Angebot hat eine eigene Unterseite mit weiteren Erläuterungen und enthält Links zu externen Partnern und Kursdatenbanken, um sich direkt anmelden oder einen Termin vereinbaren zu können. Redaktionell ist das Konstrukt so flexibel, dass passende Ausschnitte auf beliebigen Inhaltsseiten erscheinen können – mit oder ohne Suchmaske, vorgefiltert oder pur.

Im Imperia CMS entstand auf Basis unseres Konzepts eine Angebotsdatenbank, die den Lotsen speist. Für die Realisierung war eine enge Zusammenarbeit mit dem IT-Dienstleister des Ministeriums (ZBFS-IT) und dem Redaktionsteam unabdingbar. So konnten die konzeptionellen Vorgaben strukturiert umgesetzt und in Testschleifen bestätigt werden.

Die Lösung ist zukunftsorientiert: Der Lotse zeigt derzeit im Frontend nur einen Teil seiner Facetten, ist aber im Backend bereits mit weiteren Attributen und Integrationsmöglichkeiten ausgestattet. So haben die Redakteure des Staatsministeriums alle Freiheiten, passende Lotsen-Angebote und Erfolgsgeschichten auf ihrem Portal zu streuen.

Ihr Partner für große Onlineportale

Als Digitalagentur betreuen wir seit vielen Jahren Kunden bei der Realisierung und laufenden Wartung umfangreicher Onlineportale. Wir sind ein eingespieltes Team mit Experten aus allen Bereichen, die Großprojekte im digitalen Umfeld mit viel Akribie bearbeiten. Hier finden Sie weitere Referenzen aus diesem Bereich:

Uta Skirlo

Uta SkirloProjektleitung