Die Online-Anwendung »Maßnahmenkatalog gegen Unfallhäufung« wurde von Sandstein im Auftrag des Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur konzipiert.

Safety First! Maßnahmen­katalog gegen Unfallhäufung

Im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen erstellte Sandstein für das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der TU Dresden die Online-Anwendung »Maßnahmenkatalog gegen Unfallhäufung«.

Usability für komplexes Datenhandling

Die Wissenschaftler der Technischen Universität Dresden übernahmen in Kooperation den fachlichen Teil des Projekts. Sie wissen einfach besser, was z.B. einen »Fahrunfall« von einem »Unfall im Längsverkehr« unterscheidet.

Auf dieser Basis haben wir die Online-Anwendung konzipiert und entwickelt, gestaltet sowie programmiert und unsere Kompetenzen in Sachen Gebrauchstauglichkeit, Usability und Barrierefreiheit nach BITV erfolgreich eingebracht.

Die Onlineanwendung ist auch auf Tablets reibungslos bedienbar.

Automatische Auswertung

Mithilfe der Datenbank können zu einem Unfallschwerpunkt die Daten beliebig vieler Unfälle erfasst und automatisch ausgewertet werden.

Der Clou: Passende Gegenmaßnahmen empfiehlt das System selbstständig und ermöglicht im Anschluss an die Umsetzung sogar eine Wirksamkeitskontrolle.

Umfangreiches Backend

Den Entscheidungsträgern steht ein umfangreiches Backend zur Administration der Nutzer, der individuellen Rechteverwaltung und der Pflege der Stammdaten zur Verfügung. Diese bilden die Grundlage für die analytische Betrachtung der Unfallgeschehen und umfassen sowohl quantitative Kenngrößen zur Typisierung von Unfallhäufungsstellen als auch ökonomische Attribute zur Untersuchung der Wirtschaftlichkeit von Maßnahmen.

Backend zur Administration der Nutzer, der individuellen Rechtverwaltung und der Pflege der Stammdaten

Fragen? zu mir!

Ralf Junge

Ralf JungeLeiter Softwareentwicklung