Provenienz & Forschung

Heft 2/2020

Die Aufarbeitung des Kolonialismus ist seit 2018 ein erklärtes Ziel der deutschen Kulturpolitik. In diesem Sinne wurde der Aufgabenbereich des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste um einen neuen Fachbereich erweitert und seit 2019 mit der Förderung von Projekten im Bereich der Provenienzforschung zu »Kultur- und Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten« begonnen. Dieses Heft bietet einen ersten Einblick in aktuelle Forschungsperspektiven und stellt zentrale Akteure der politischen und gesellschaftlichen Debatte vor.

76 Seiten · 48 Abbildungen · 21×15 cm · Klappenbroschur
7,50 Euro (digital 6,50 Euro)

Geförderte Projekte

  • Albert Gouaffo, Karin Guggeis, Museum Fünf Kontinente München
    »Die Antworten sind so unterschiedlich wie die Personen selbst«
    Erste Feldforschungsergebnisse zur Provenienz einer kolonialen Sammlung aus Kamerun im Museum Fünf Kontinente München
  • Ivonne Kaiser, Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg
    Provenienz geklärt – was nun?
    Provenienzforschung in Oldenburg zu menschlichen Überresten ­außereuropäischer Herkunft
  • Lars Frühsorge, Michael Schütte, Völkerkundesammlung der Hansestadt Lübeck
    Verschenkte Götter und der ­Schädel einer Hebamme
    Koloniales Sammeln in Lübeck ­zwischen Forschung, Tourismus und Genozid
  • Susanne Leiendecker, Museum im Ritterhaus, Offenburg
    Wie kamen die Objekte ins Museum?
    Erste Ergebnisse der Provenienz­forschung im Offenburger Museum im Ritterhaus
  • Larissa Förster, Lars Müller, Deutsches Zentrum Kulturgutverluste, ­Berlin, PAESE
    Herausforderungen trans­nationaler Zusammenarbeit
    Ein Gespräch mit Forscher:innen aus dem Globalen Süden

Externe Projekte

  • Julia Binter, Jonathan Fine, Larissa Förster, Ethnologisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin
    Historische Forschung und kreative Praktiken
    Ein Kooperationsprojekt zu ­Objekten aus Namibia am ­Ethnologischen ­Museum Berlin
  • Lars Müller, PAESE
    Herausforderungen und ­Möglichkeiten von Datenbanken in der postkolonialen Provenienz­forschung
    Ein Praxisbericht aus dem ­PAESE-Projekt

Aktuelles

  • Spotlights
  • Tagungsberichte
  • Rezensionen

Weitere Empfehlungen im Sandstein Verlag

Christine Jäger-Ulbricht

Christine Jäger-UlbrichtBereichsleitung Verlag, Lektorat