Provenienz & Forschung

Heft 2/2017

Während der Besatzung Frankreichs entzogen die National­sozialisten private, häufig jüdische Sammlungen in einem bis dahin ungekannten Ausmaß. Begehrlichkeiten der Macht­haber, ein Gerangel deutscher Einrichtungen um Macht sowie ein florierender Kunsthandel setzten ein. Derzeit beschäftigen sich mehrere Projekte des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste mit dem »Umschlagplatz Paris«, auf dem auch Hildebrand Gurlitt agierte. Der Themenschwerpunkt dieser Aus­gabe wurde anlässlich der Ausstellungen zum »Kunstfund Gurlitt« und der Herbstkonferenz des Zentrums gesetzt.

72 Seiten · 41 Abbildungen · 21×15 cm · Klappenbroschur · 7,50 Euro (digital 6,50 Euro)

Geförderte Projekte

  • Hans-Werner Langbrandtner, Esther Heyer, Florence de Peyronnet-Dryden (Vereinigte Adelsarchive im Rheinland e.V. Pulheim)
    Der Nachlass von Franziskus Graf Wolff Metternich
    Aufarbeitung des für den Kunstschutz im Zweiten Weltkrieg zentralen ­Archivbestands
  • Sabine Scherzinger (Universitätsbibliothek der Johannes Gutenberg-Universität Mainz)
    Der Mainzer Bibliotheksbestand aus der Kunsthistorischen Forschungsstätte Paris
    Klärung der Provenienz und Funktion der Bibliothek im Kontext des ­organisierten und verfolgungs­bedingten Kunstraubes
  • Elisabeth Furtwängler (Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik der ­Technischen Universität Berlin)
    Das Repertorium zum franzö­sischen Kunstmarkt während der deutschen Besatzung
  • Andrea Baresel-Brand (Provenienzrecherche Gurlitt)
    Hildebrand Gurlitts Kreise in Paris

Externe Projekte

  • Nikola Doll (Deutsches Forum für Kunstgeschichte, Paris)
    Zwischen Kunst, Wissenschaft und ­Besatzungspolitik
    Die Kunsthistorische Forschungsstätte Paris
  • Christian Fuhrmeister, Michael Wedekind, Maria Tischner (Zentralinstitut für Kunstgeschichte, München)
    Kulturguttransfers im Alpen-Adria-­Raum während des 20. Jahrhunderts

Aktuelles

  • Spotlights
  • Tagungsberichte
  • Rezensionen

Weitere Empfehlungen im Sandstein Verlag

Christine Jäger-Ulbricht

Christine Jäger-UlbrichtProjektleitung Verlag, Lektorat