Provenienz & Forschung

Heft 1/2019

Die ganz unter­schiedlich gearteten Kulturgut­entzie­hungen und -transfers auf dem Gebiet der Sowje­tischen Besatzungs­zone 1945 bis 1949 und in der DDR 1949 bis 1989 werden seit 2017 unter anderem im Rahmen von Grund­lagen­forschungs­projekten mit Koope­rations­partnern des Zentrums aufgearbeitet. Das vorliegende Heft zeigt nicht nur die Notwendigkeit einer differen­zierten Betrachtung dieser zwei Komplexe, sondern auch einer Bewertung der Recht­mäßigkeit von Entzugs­vorgängen. Es beleuchtet zudem die histo­rischen Akteure und Mecha­nismen und illustriert damit die Band­breite und Vielfalt der aktuellen Forschung.

80 Seiten · 41 Abbildungen · 21×15 cm · Klappenbroschur
7,50 Euro (digital 6,50 Euro)

Forschungs­kooperationen

  • Helge Heidemeyer, Die Behörde des Bundesbeauftragten für die ­Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR
    Spuren von Kulturgutentziehungen in den Akten des Ministeriums für Staatssicherheit
    Zur Erstellung eines Spezialinventars
  • Thomas Widera, Hannah-Arendt-Institut für Tota­litarismusforschung e.V. an der ­Technischen Universität Dresden
    Die MfS-Aktion »Licht« 1962
  • Alexander Sachse, Museumsverband des ­Landes ­Brandenburg e.V.
    »...komme nicht mehr zurück in die DDR«
    Pilotprojekt zur Recherche kritischer Provenienzen aus der Zeit zwischen 1945 und 1990 in brandenburgischen Museen
  • Jan Scheunemann, Kulturstiftung Sachsen-Anhalt
    Die Moritzburg in Halle (Saale) als Zentrallager für enteignetes Kunst- und Kulturgut aus der Boden­reform

Aus der Praxis

  • Bernd Isphording, Bundesarchiv
    Kunstexporte aus der DDR
    Zur Erschließung von Akten der Kunst und ­Antiquitäten GmbH und des Staatlichen Kunst­handels der DDR durch das Bundesarchiv
  • Jana Kocourek, Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden
    Provenienzforschung zum Schloss­bergungsgut in den ­Zugängen von 1945 bis 1990 der SLUB Dresden
  • Ralf Lusiardi, Landesarchiv Sachsen-Anhalt
    Zwischen Enteignung und ­Restitution
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der ­Adelsarchive im Landesarchiv Sachsen-Anhalt
  • Friedegund Freitag, Stiftung Schloss Friedenstein Gotha
    Die Stiftung Schloss Friedenstein
    Gotha stellt ihre Bestände der »KoKo Mühlenbeck« online

Aktuelles

  • Spotlights
  • Tagungsberichte
  • Rezensionen
Christine Jäger-Ulbricht

Christine Jäger-UlbrichtProjektleitung Verlag, Lektorat