Provenienz & Forschung

Heft 1/2018

Die »Washingtoner Prinzipien« sind eng verbunden mit der Anerkennung von Unrecht und Leid. Kulturinstitutionen können dabei einen entscheidenden Beitrag zur Erinnerungskultur in Deutschland leisten. In den letzten Jahren haben etliche Institutionen zwischen München und Hamburg, Bonn und Weimar die Initiative zur Vermittlung von Provenienzforschung ergriffen: mit Sonderausstellungen, mit Interventionen in ständigen Ausstellungen, mit Medienstationen und Audioguides, mit speziellen Vermittlungsprogrammen und Gesprächs ange boten. Eine Auswahl davon stellen wir in diesem Heft vor.

80 Seiten · 47 Abbildungen · 21×15 cm · Klappenbroschur
7,50 Euro (digital 6,50 Euro)

Geförderte Projekte

  • Andrea Baresel-Brand, Lukas Bächer (Projekt »Provenienzrecherche Gurlitt«)
    »Bestandsaufnahme Gurlitt. Der NS-Kunstraub und die Folgen«
    Eine Sonderausstellung zur Provenienzforschung in der Bundeskunsthalle Bonn
  • Marcus Kenzler (Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg)
    »Herkunft verpflichtet! Die Geschichte hinter den Werken«
    Eine Sonderausstellung zur Provenienzforschung am Landesmuseum Oldenburg
  • Elke Kollar (Klassik Stiftung Weimar)
    Die »Mobile Vitrine NS-Raubgut«
    Ein Vermittlungsansatz der Klassik Stiftung Weimar
  • Anna Heckötter (Liebieghaus Skulpturensammlung)
    »Eindeutig bis zweifelhaft. Skulpturen und ihre Geschichten (erworben 1933–1945)«
    Eine Sonderausstellung und ein Digitorial zur ­Provenienzforschung in der Liebieghaus Skulpturensammlung
  • Anne-Cathrin Schreck, Anja Ebert, Timo Saalmann (Germanisches Nationalmuseum Nürnberg)
    »Gekauft – Getauscht – Geraubt?«
    Eine Studioausstellung zur Provenienzforschung im Germanischen Nationalmuseum
  • Ingrid Finsterer, Astrid Böttcher (Käthe-Kollwitz-Museum, Berlin)
    »Käthe Kollwitz und ihre Freunde«
    Eine Medienstation zur Provenienzforschung am Käthe-Kollwitz-Museum Berlin
  • Kathrin Elvers-Švamberk (Saarlandmuseum, Stiftung Saarländischer Kulturbesitz)
    »Bilder/Schicksale. Provenienz­forschung am Saarlandmuseum«
    Eine Sonderausstellung und eine Vortragsreihe zur Provenienzforschung in der Modernen Galerie des Saarlandmuseums

Externe Projekte

  • Claudia Maria Müller, Carina Merseburger (Staatliche Kunstsammlungen Dresden)
    Provenienzforschung an den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden
    Visualisierung und Vermittlung
  • Christian Klösch (Technisches Museum Wien)
    »Inventarnummer 1938«
    Die Dauerschau zur Provenienz­forschung am Technischen Museum Wien

Aktuelles

  • Spotlights
  • Tagungsberichte
  • Rezensionen

Weitere Empfehlungen im Sandstein Verlag

Christine Jäger-Ulbricht

Christine Jäger-UlbrichtProjektleitung Verlag, Lektorat