Starke Frauen

Dresdener Kunstblätter · Heft 2/2016

»Männer machen Geschichte!« Ist das so? Selbstverständlich nicht, sondern Menschen – also auch Frauen. Heinrich von Treitschke, der wortgewaltige Historiograf Preußens (1834 – 1896, übrigens ein gebürtiger Dresdener), von dem der zitierte Satz stammt, hat Frauen zeitlebens den Zugang zu seinen akademischen Vorlesungen verwehrt. Selbstbestimmtheit, Macht und Stärke wurden damals von Männern eher historischen oder mythologischen, am liebsten erotisch aufgeladenen Figuren zugebilligt, als gegenwärtigen Vertreterinnen des weiblichen Geschlechts. Diese Zeiten sind passé; dennoch ist es auch heute nicht überholt, die Entwicklung der Gleichberechtigung von Frauen in der Gesellschaft im Auge zu behalten.

Die »Dresdener Kunstblätter« tun dies, indem sie eindrucksvolle (kunst-) historische Beispiele »Starker Frauen« vorstellen.

80 Seiten, meist farbige Abb., 21×15 cm, Klappenbroschur
Einzelpreis 5 Euro oder im Jahresabo (4 Hefte) 18 Euro

Cover des Dresdener Kunstblattes »Starke Frauen«

Beiträge

  • »never a fair woman has a true face« · Das »echte« Gesicht der Kleopatra-Skulpturen in Dresden
  • Alisha Rankin
    »Zu Artznej kunsten gutter lust« · Kurfürstin Anna von Sachsen als dilettierende Expertin der Medizin
  • Uta Neidhardt
    Amazonen aus Frankenthal · Ein Hauptwerk des flämischen Landschaftsmalers Pieter Schoubroeck in der Dresdener Gemäldegalerie Alte Meister
  • Andreas Dehmer
    Evelina Stading: Die italienische Reise einer schwedischen Landschaftsmalerin der Romantik · Teil 1: Der Weg nach Rom
  • Franziska Scheuer
    Porträts von Künstlerinnen, ­Intellektuellen und ­Widerstandkämpferinnen im foto­gra­fi­schen Œuvre von Wols
  • Petra Martin
    Starke Frauen: Weberinnen in Kalimantan Barat (Indonesien)
Einleitungstext zu Beginn
Bildmontage von Kleopatra-Skulpturen von 1733, ein Stichwerk von Raymond Leplat.

Einblicke

  • Die Sammlung Rudolf Weigang in Dresden – Eine Dokumentation zur Provenienzforschung in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden
  • Sehgründe. Stiftung und Sammlung G. und A. Gercken
  • Der eigene Antrieb – oder wie uns das Rad bewegt
  • Schätze einer Fürstenehe – Die Hochzeit 1607 in Torgau und das reiche Vermächtnis des Kurfürstenpaares Johann Georg I. und Magdalena Sibylla von Sachsen
  • Numismatische Vortragsreihe
Christine Jäger-Ulbricht

Christine Jäger-UlbrichtProjektleitung Verlag, Lektorat