Neue Meister

Dresdener Kunstblätter · Heft 2/2013

Elf Beiträge über Kunst und Künstler aus der Galerie Neue Meister sind in diesem Themenheft versammelt, zu Ehren des in den Ruhestand tretenden Direktors Ulrich Bischoff, dessen Amtszeit in Dresden von 1994 bis 2013 fast zwanzig Jahre umfasst. Das breite Spektrum dieser Beiträge steht in unmittelbarem Bezug zum vielfältigen Wirken Ulrich Bischoffs in Dresden. Seine Maxime »Irritation und Integration« steht für einen höchst eigenständigen Umgang mit der Kunst, vom »under ground« über die »Schöne Neue Welt« bis hin zum »Versprochenen Land« und der »Erschütterung der Sinne«.

80 Seiten, 46 meist farbige Abb., 21×15 cm, Klappenbroschur
Einzelpreis 5 Euro oder im Jahresabo (4 Hefte) 18 Euro

Cover des Dresdener Kunstblattes »Neue Meister«

Beiträge

  • Flavia Sommer
    Herausragende Erwerbungen
  • Gerd Spitzer
    »Es war vollkommen ein Bild von Friedrich« Ludwig Richter in Kiel an der Ostsee
  • Heike Biedermann
    Zwei Frühwerke von Wilhelm Trübner aus Italien
  • Marlies Giebe, Andreas Dehmer
    Große Inszenierung: Franz von Stuck, »Das verlorene Paradies« und sein Rahmen
  • Astrid Nielsen
    »Carl, mich kriegen sie nicht klein.« Zwei Ludwig Renn-Porträts von Carl Lohse im Albertinum
  • Birgit Dalbajewa
    »Im ›Dritten Reich‹ geht es mir sicher schlechter!« Hans Posse an Robert Sterl 1931
  • Claudia Maria Müller, Simone Fleischer
    Notizen zu Hansheinrich Palitzsch
  • Mathias Wagner
    Egon Pukall – Blick aus dem Fenster
  • Dietmar Elger
    »Every Other Picture« Louise Lawler in Dresden
  • Gwendolin Kremer
    Die neue belgische und niederländische Malerei in Dresden
  • Hartwig Fischer
    Sehen – Verstehen · Postscriptum für Ulrich Bischoff

Einblicke

  • jetzt hier. Gegenwartskunst. Aus dem Kunstfonds
  • Constable, Delacroix, Friedrich, Goya. Die Erschütterung der Sinne
  • Der Mathematisch-Physikalische Salon im Dresdener Zwinger
  • Die königliche Jagdresidenz Hubertusburg und der Frieden von 1763
  • Verleihung des Ernst-Rietschel-Kunstpreises für Bildhauerei 2013 im Albertinum an Johannes Wald
  • Numismatische Vortragsreihe
Christine Jäger-Ulbricht

Christine Jäger-UlbrichtProjektleitung Verlag, Lektorat