Paradies auf Erden

Ein Tag am Meer? Ein zauberhafter Garten? Eine pulsierende Großstadt? Das Paradies auf Erden hat viele Gesichter. Die Staatlichen Kunstsammlungen legten den Fokus in ihrer Ausstellung »Das Paradies auf Erden« auf die flämische Landschaftsmalerei vom 16. Jahrhundert bis zum Barock. Wir gestalteten den Katalog, die Ausstellungsgrafik sowie einen Kurzführer für junge Leute.

Der Blick in die Weite

In gewohnt hochwertiger Qualität präsentiert sich unser Katalog zur »Flämischen Malerei von Brueghel bis Rubens«. Das Querformat des Katalogs garantiert eine größtmögliche und genaue Abbildung der Gemälde und Zeichnungen. So wird die Tiefenerfahrung der Ausstellung auch im Katalog wiedergegeben.

Ausstellungsgrafik

Neben einem zentralen Banner im Eingangsbereich erarbeiteten unsere Grafiker auch die Typographie der Beschriftung innerhalb der Ausstellungsräume.

Storch oder Mops?

Am Beispiel von Wildstörchen und Möpsen, dem Paradebeispiel für Überzüchtung, erklären wir im Kurzführer »Das Paradies auf Erden? Auf Spurensuche in flämischen Landschaftsbildern« die Unterschiede zwischen wilder Natur und vom Menschen geprägten Landschaften. Plakative Überschriften, Infokästen und ergänzende Fotos zu den historischen Abbildungen sprechen gezielt eine jugendliche Zielgruppe an. Jede Seite ist aufwendig gestaltet und widmet sich einem Einzelaspekt der komplexen Zusammenhänge der Landschaftsumgestaltung. Der Kurzführer für junge Leute entstand in Zusammenarbeit mit der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt.

Christine Jäger-Ulbricht

Christine Jäger-UlbrichtProjektleitung Verlag, Lektorat